Exklusivitäts-Garantie

Wir garantieren Ihnen, dass wir keine direkten Konkurrenten als Kunden annehmen. So können Sie sicher sein, dass unser gesamtes Optimierungskönnen Ihnen zugute kommt und nicht direkte Konkurrenten durch unsere Hilfe weiterhin vor Ihnen bleiben.

Kennwort bei WordPress vergessen – was hilft?

Startseite/Allgemein, Anleitungen, Artikel/Kennwort bei WordPress vergessen – was hilft?

Kennwort bei WordPress vergessen – was hilft?

Letztens kam es dann doch einmal vor: Ein Kunde hatte sein Passwort für sein WordPress vergessen. Da er einen phpMyadmin-Zugang zu seiner Datenbank hatte, konnte das Problem ganz einfach gelöst werden.

Mit phpMyadmin Zugang:

  1. Man öffnet in phpMyadmin die WordPress-Datenbank und klickt auf die Benutzertabelle im linken Menü. Das ist standardmäßig die wp_users, kann aber auch eigenesprefix_users sein.
  2. Man klickt auf „Browse“.
  3. Jetzt klickt man auf den „edit“-Button neben dem admin user.
  4. Alles im Passwortfeld löschen.
  5. Jetzt auf die Seite BFL-Tools wechseln. Der Link führt direkt zum md5 hash Generator.
  6. Bei „Enter a string to hash“ gibt man jetzt sein neues, gewünschtes Passwort ein und klickt danach auf den Button „Submit“.
  7. Den kompletten Zeichensalat nach „Hash of string:“ kopiert man mit „Strg+C“ in die Zwischenablage.
  8. Zurück zu phpMyadmin.
  9. Diesen Zeichensalat kopiert man nun mit „Strg+V“ in das unter Punkt 4. geleerte Passwortfeld.
  10. Jetzt noch die geänderte Datenbank abspeichern. Fertig.

Jetzt kann man ganz normal zum Anmeldebildschirm von WordPress gehen und sich mit dem neuen Passwort einloggen.

Natürlich kann es vorkommen, dass man eben keinen phpMyadmin-Zugang zu seiner Datenbank hat. Kann man aber wenigstens auf den Server zugreifen, dann geht das Ganze so:

Mit Serverzugang und Befehlen in MySQL:

  1. Man muss sich ein neues Passwort überlegen und dafür den MD5 Hash besorgen. Die nötigen Schritte sind oben unter 5. und 6. beschrieben.
  2. “mysql -u root -p” – in MySQL einloggen.
  3. Passwort eingeben.
  4. Die WordPress Datenbank mit „use

[name_der_datenbank]“ (ohne eckige Klammern) auswählen.

  • mit „show tables“ nach einer Tabelle suchen, die am Ende „users“ stehen hat.
  • Mit „SELECT ID, user_login, user_pass FROM [name-der-gefundenen-tabelle]“ sich den Inhalt dieser Tabelle ansehen. Wieder ohne eckige Klammern.
  • Mit „UPDATE [name-der-gefundenen-tabelle] SET user_pass=“[MD5-Zeichenkette-die-unter-1-erstellt-wurde]“ WHERE ID = [ID-Nummer-des-accounts-für-den-man-das-passwort-ändert]“ ändert man das aktuelle, vergessene Passwort in das neue Kennwort für WordPress. Ja, auch hier wieder ohne die eckigen Klammern.
  • Jetzt noch „Strg+D“ eingeben, um MySQL wieder zu verlassen.
  • Jetzt kann man auch hier wieder zum WordPress Login gehen und sich mit dem neuen Kennwort anmelden.

    Wenn man keinen Zugang zur Datenbank hat, kann man eigentlich nur den Serveranbieter höflich fragen und hoffen, dass er einem das Passwort entsprechend ersetzt – oder man muss doch den üblen Weg einer kompletten Neuinstallation gehen. Auch deswegen sollte man sehr darauf bedacht sein, sein WordPress Kennwort nicht zu vergessen.

     

    Das Titelbild ist von Bernd Kasper  / pixelio.de

    Von | 2017-06-11T02:15:00+00:00 10. Oktober 2013|Allgemein, Anleitungen, Artikel|0 Kommentare

    About the Author:

    Seit dem letzten Jahrtausend betreibe ich mehrere eigene Webseiten und mache digitales Marketing. Auf meiner Website hier erkläre ich offen und nachvollziehbar, was beim Marketing im Internet garantiert funktioniert und wie man diese Methoden gewinnbringend für sich selbst erfolgreich einsetzt.

    Hinterlassen Sie einen Kommentar